Dienstag, 19 Februar 2019 08:57

OUM Herren B & Kids-Day: Kampf um den Qualifikationstag

Am Samstag, den 16. Februar 2019, trafen sich die Herren B der Oberwalliser Unihockey Meisterschaft zum vorletzten Spieltag. Zwei der drei Plätze für die Qualifikationsrunde sind nun vergeben. Um den letzten Platz werden sich der UHC Taktor Glis, der UHC Naters-Brig und die Narvik Guards im Fernduell streiten. Die besten Karten besitzt momentan der UHC Traktor Glis, welcher mit einem Punkt Vorsprung derzeit den 4. Rang belegt.

KIDS-Day
Am selben Tag wurde der dritte und letzte Kids-Day der Saison 2018 / 2019 durchgeführt. Das vom UHC Visper Lions organisierte Turnier war wiederum ein voller Erfolg. In drei Kategorien duellierten sich die diversen Teams. In der Kategorie D setzte sich der UHC Visper Lions 2 durch. In der Gruppe E zeigte sich der UHC Naters-Brig am effizientesten. Bei den Jüngsten (Junioren F) spielte der UHC Sierre-Challenge oben auf. Polysport Wallis, die Oberwalliser Unihockey Meisterschaft und VS Unihockey zeigten sich vom wiederkehrenden Erfolg der Kids-Days höchst erfreut. Einer erneuten Durchführung dieser „Spiel und Spass“-Tage steht nichts im Wege.

Herren B

UHC Naters-Brig 2 – Ibex Grächen 4:10 (1:4)
Im ersten Durchgang zeigte der Leader, weshalb er gegenwärtig zuoberst auf dem Treppchen steht. Mit schnellem und schönem Spiel konnten sie den Gegner von der ersten Minute an in Bedrängnis bringen. Bis zum Schluss gab Ibex das Spieldiktat nicht ab und feierte damit einen ungefährdeten Sieg.
 
UHC Naters-Brig Academy – Fletschi Cracks 8:9 (4:2)
Um den Leader nicht davonziehen zu lassen musste die Academy in diesem Spiel punkten. Gegen einen gut organisierten Gegner gelang dieses Unterfangen zuerst. Vier Gegentore in den ersten vier Minuten nach der Pause waren aber eine zu grosse Hypothek für die Natischer. Die Saaser brachten diesen Vorsprung mit viel Routine über die Zeit.
 
Ibex Grächen – KTV Glis 14:6 (7:2)
Beflügelt von der Möglichkeit, allein an der Tabellenspitze zu stehen gingen die Grächner in ihr zweites Spiel. Obwohl der KTV Glis tapfer mitspielte und seinerseits schöne Kombinationen feiern konnte, war die Übermacht des Leaders zu gross. Mit regelmässigen Tempoverschärfungen konnten sie scoren und am Ende einen ungefährdeten Sieg feiern. Ibex Grächen steht vor dem letzten Spieltag mit zwei Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze.
 
UHC Traktor Glis – UHC Naters-Brig 2 11:9 (8:5)
Sowohl die Natischer wie auch die Gliser mussten im Rennen um die Qualifikationstage bereits wichtige Punkte abgeben. Umso wichtiger wäre ein Sieg gegen einen direkten Konkurrenten. Im Spiel um Platz 4 waren es die Natischer welche vorerst vorlegen konnten. Die Gliser steckten aber nicht auf und wussten die Schwächen des Gegners gut auszunützen. Durch diesen Sieg ziehen sie an den Natischern vorbei und festigen einen Spieltag vor Schluss den 4 Tabellenrang.
 
Narvik Guards – Fletschi Cracks 2:11 (1:5)
Beflügelt von ihrem ersten Sieg wollten die Fletschi Cracks heute, im Wissen um die bevorstehende Qualifikationsrunde, das Punktemaximum herausholen. Entsprechend konzentriert gingen sie ans Werk und liessen während dem Spiel nie Zweifel aufkommen an wen dieses Spiel gehen wird. Die Narvik Guards hielten zwar dagegen, standen tempomässig aber meist auf verlorenem Posten.
 
KTV Glis – UHC Naters-Brig Academy 9:19 (4:7)
Der UHC Naters-Brig Academy wollte sich für die Startniederlage revanchieren und gleichzeitig den Rückstand auf den ersten Platz so klein wie möglich halten. Gegen den KTV Glis musste hierfür aber ein Sieg her. Die Gliser konnten besonders in der ersten Halbzeit ständig Nadelstiche setzen und so den Gegner nervös machen. In der zweiten Hälfte ging ihnen aber ein wenig der Atem aus, so dass der UHC Naters-Brig Academy doch noch zwei Punkte verbuchen konnte.
 
Narvik Guards – UHC Traktor Glis 4:3 (2:2)
Mit einem Sieg gegen die Narvik Guards hätten die Gliser den so wichtigen vierten Rang gegen unten absichern können. Dass die Guards aber ein schwieriger und schwer einschätzbarer Gegner sind mussten in dieser Spielzeit bereits einige der vermeintlich “Grossen“ am eigenen Leib erfahren. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit wollte den Glisern nicht mehr viel gelingen. Die Guards ihrerseits spielten ihre ganze Erfahrung aus holten die zwei Punkte.

Nächsten Samstag, den 23. Februar 2019, geht es mit den Damen in Turtmann weiter. Nach dem Damenspieltag finden die Cuphalbfinals der Herren statt.

Read 320 times