Montag, 25 Februar 2019 15:19

OUM Damen & Cup: Noch keine Entscheidungen

Vor zahlreichen Zuschauern fand am Samstag, den 23. Februar 2019 in Turtmann die zweitletzte Runde der Damen der Oberwalliser Unihockey Meisterschaft statt. Nach diesem Spieltag bleibt hinsichtlich der Tabelle noch vieles offen. Im Anschluss sorgten die Herren in den Cup-Halbfinals für weiteres Spektakel.

Damen

STV Baltschieder Future - UHC Naters-Brig Damen 5:13 (1:10)
Im ersten Spiel begegneten sich der STV Baltschieder Future und die Damen aus Naters-Brig. Schnell war klar, dass der STV Baltschieder dem UHC Naters-Brig unterlegen ist. Trotz kämpferisch tadelloser Leistung des Nachwuchsteams aus Baltschieder setzte sich Naters-Brig klar durch.

UHC Sierre-Challenge - Fletschi Cracks Damen 7:13 (4:7)
Zu Beginn des Spieles glänzten die Damen aus Siders mit hoher Effizienz und konnten rasch mit 3:1 davonziehen. Die Saaserinnen konnten sich aber fangen und ihnen gelang es innert sehr kurzer Zeit das Spiel zu kehren. Die Führung gaben sie anschliessen nicht mehr aus der Hand.

STV Baltschieder Damen - STV Baltschieder Future 7:9 (4:4)
Das vereinsinterne Duel entwickelte sich zu einem munteren Hin und Her, welches erst in der Endphase entschieden wurde. STV Baltschieder Future sorgte für eine Überraschung und sicherte sich den ersten Sieg der Saison.

UHC Naters-Brig Damen - UHC Sierre Challenge 4:3 (2:1)
Die mit Abstand spannendste Begegnung des Tages wurde erst in der letzten Spielminute entschieden. Drei Minuten vor Schluss gelang den Mittelwalliserinnen der vermeintliche Siegtreffer. Mit einem geschickt ausgeführten Freistoss glichen die Damen aus Naters-Brig das Spiel aus. Doch damit nicht genug. Sie setzten alles auf eine Karte und ersetzten die Torhüternin durch eine vierte Feldspielerin. Dies zahlte sich prompt aus. Mit einem weiteren taktisch klugen Spielzug erzielten diese in der letzten Minute den Siegtreffer.

Fletschi Cracks Damen - STV Baltschieder Damen 11:4 (3:1)
Der STV Baltschieder setzte dem Leader in der ersten Hälfte arg zu. Wie im ersten Spiel verschliefen die Saaserinnen den Start. In der zweiten Halbzeit erwachten die Fletschi Cracks aus ihrer Lethargie und boten den Zuschauern ein tolles Torspektakel. Am Ende siegten sie klar mit 11:4.

Cup Halbfinale

UHC Pfynland – Old Boys Naters 12:8 (5:5)
Das erste Cup-Halbfinale bot eine spannende Partie mit vielen Toren. In der ersten Halbzeit überzeugten die Mannschaften vor allem mit Ihrer Effizienz. Im zweiten Abschnitt vermochten die Old Boys nicht mehr ganz an die Leistung von den ersten 20 Minuten anzuknüpfen. Dies reichte den Sustnern zum knappen Sieg.

UHC Embd Devils – Blacknoselambs 13:2 (6:0)
Diem Embder liessen den natischern Blacknoselambs wenig Luft und kombinierten sich von Beginn an immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. Für die kämpferische Leistung wurden die Lambs gegen Ende noch mit zwei Toren belohnt. Der Cupfinal wird am 23 März zwischen dem UHC Pfynland und dem UHC Embd Devils ausgetragen.

Nächsten Samstag, den 2. März 2019 spielen die Herren A den letzten Spieltag. In Susten klärt sich wer direkt Absteigt und wer in die Auf/Abtiegsbarrage muss. Die heisste Phase der Meisterschaft wird eingeläutet.

Read 237 times Last modified on Montag, 25 Februar 2019 15:21