Dienstag, 25 Dezember 2018 18:33

OUM Damen & Cup: Klare Resultate bei den Damen

Am letzten Samstag trafen sich die Damen der OUM in Saas-Grund zur Austragung der 3. Meisterschaftsrunde. Der Spieltag zeichnete sich durch viele klare Resultate aus. An der Tabellenspitze bleibt alles beim Alten. Am Anschluss fanden die letzten Cup 1/8-Finals der Herren statt. Dabei blieben grosse Überraschungen aus.

UHC Sierre-Challenge - Fletschi Cracks Damen 4:11 (3:7)
Die Fletschi Cracks waren über weite Strecken spielbestimmend. Doch der Neuling aus Siders gab nie auf. Am Schluss waren es die Saaserinnen, die weitere drei Punkte auf ihr Konto verbuchen können.

STV Baltschieder Future - UHC Naters-Brig Damen 2:19 (0:12)
Die Jüngsten der Damengemeinde konnte lange Zeit gut mithalten. Doch auf einmal starteten die Damen aus Naters-Brig wie die Feuerwehr und überfuhren die Jüngsten. Trotzdem entwickelte sich ein faires und schönes Spiel, welches den Zuschauern viele sehenswerte Tore bot.

Fletschi Cracks Damen - STV Baltschieder Damen 12:3 (6:2)
Die Fletschi Cracks gingen bereits mit dem ersten Angriff in Führung. Nachdem den Damen aus Baltschieder der Ausgleich gelang, konnten die Saaserinnen ihren Vorsprung mehr und mehr ausbauen. Fehler wurden von den Baltschiederinnen jedoch eiskalt ausgenutzt.

UHC Naters-Brig Damen - UHC Sierre Challenge 8:2 (4:1)
Obwohl sich die dezimierten Damen aus Siders wehrten, konnten die Natischer ihren Vorsprung kontinuierlich ausbauen. Am Ende konnten die Damen aus Naters-Brig einen ungefährdeten Sieg einfahren.

STV Baltschieder Damen - STV Baltschieder Future 7:1 (4:1)
Im Vereinsduell zeigten die Älteren, dass sie bereits einen Schritt weiter sind. Das Nachwuchsteam kämpfte jedoch bis zur letzten Minute. Man darf sich bereits heute auf einen talentierten Nachwuchs freuen.

In den darauffolgenden Cuppartien der Herren blieben die Überraschungen aus. Folgende Resultate wurden gespielt:
Piratas Valesia - STV Baltschieder 5:13
UHC Bürchen - UHC Naters Brig Academy 6:11
Fletschi Cracks - Pfynräuber 4:8
UHC Naters-Brig 2 - UHC Embd Devils 3:13

Am Samstag, den 12. Januar 2019 trifft sich die OUM in Baltschieder. Dabei spielen die Herren C den dritten Spieltag sowie die Jüngsten der OUM deren vierten.


Published in Saison 2018/19
Dienstag, 18 Dezember 2018 16:28

OUM Herren B: Die Verfolger schliessen auf

Am letzten Samstag, den 15. Dezember, spielten die Herren B der Oberwalliser Unihockeymeisterschaft den dritten Spieltag. In unglaublich spannenden Spielen gelang dem UHC Naters-Brig Academy sowie den Fletschi Cracks der Anschluss an die Spitze. Am Tabellenende verschaffen sich die Narvik Guards ein wenig Luft im Abstiegskampf.

KTV Glis – Narvik Guards 7:8 (3:3)
Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte waren es im zweiten Durchgang die Guards aus Naters, welche im zweiten Durchgang mit zwei Toren davonziehen konnten. Der Anschlusstreffer der Gliser 10 Sekunden vor Schluss kam zu spät um die Wende noch zu schaffen. Die Guards gewinnen ein äusserst knappes Spiel gegen den Tabellennachbarn.

Fletschi Cracks – UHC Traktor Glis 10:4 (3:2)
Nach anfänglichem Abtasten entwickelte sich zwischen den Teams ein körperbetontes Spiel. Mit der etwas raueren Gangart kamen die Saaser besser zu Recht als der Gegner und sie konnten nach der Pause das Score in regelmässigen Abständen höher schrauben. Dem konnten die Gliser nichts entgegensetzten und so mussten sie eine bittere Niederlage einstecken.

KTV Glis – UHC Naters-Brig 2 5:15 (4:6)
Die Jungs des KTV Glis wollten die Startniederlage vergessen machen und gegen den UHC Naters-Brig die ersten Punkte dieser Spielzeit einfahren. Mit sehenswerten Aktionen schafften sie es in der ersten Halbzeit, den Gegner regelmässig in Bedrängnis zu bringen. Im zweiten Durchlauf riss das routinierte Team aus Naters aber früh das Spieldiktat an sich und zeigten dem Gegner so seine Grenzen auf.

UHC Naters-Brig Academy – Narvik Guards 11:3 (4:2)
Um den Anschluss an die Spitze nicht zu verlieren musste für den UHC Naters-Brig Academy gegen die Narvik Guards ein Sieg her. Dieses Unterfangen erwies sich aber vor dem Pausentee als schwierig. Die abgeklärten Navik Guards liessen dem Gegner wenig Platz und nutzten ihre Möglichkeiten eiskalt aus. Erst im zweiten Durchgang gelang es den Natischern, die Guards in die Defensive zu zwingen. Am Ende resultierte ein sicherer 11:3 Sieg.

UHC Traktor Glis – Ibex Grächen 3:12 (0:8)
Der Leader der Gruppe B führte gegen die Traktoren aus Glis die feinere Klinge und konnte vor der Pause gleich mit acht Toren davonziehen. Die Gliser kamen nach der Pause noch einmal zurück und zeigten, dass sie das Spiel gegen den Leader ausgeglichen gestalten können. Trotzdem kam Ibex Grächen am Ende zu einem ungefährdeten Sieg.

Fletschi Cracks – UHC Naters-Brig 2 9:6 (3:2)
Das Duell der ersten Verfolger des Spitzenduos verlief sehr ausgeglichen. Die Fletschi Cracks hatten aber stets die Nase vorn und wussten jede Unkonzentriertheit des Gegners eiskalt auszunutzen. Die Natischer ihrerseits beklagten zu viele Eigenfehler und konnten der Kaltblütigkeit des Gegners nicht entgegensetzen. Die Fletschi Cracks bleiben damit die ersten Verfolger des Spitzenduos, während der UHC Naters-Brig 2 am nächsten Spieltag aufpassen muss, den Anschluss an die Spitze nicht zu verlieren.

UHC Naters-Brig Academy – Ibex Grächen 10:8 (0:3)
Ein höchst spannendes und bis zum Schluss offenes Duell zwischen dem Leader und seinem ersten Verfolger. Die Zuschauer kamen in den Genuss eines harten aber stets fairen Spitzenkampfs auf sehr hohem Niveau, welchen die Natischer zum Schluss hauchdünn für sich entscheiden und den Grächnern die ersten Saisonniederlage zufügen konnten. Diese bleiben aber in Folge des besseren Torverhältnisses weiterhin punktgleicher Leader der Gruppe B.

Am kommenden Samstag, den 22. Dezember ist die OUM im Saastal zu Gast. In Saas Grund spielen die Damen den dritten Spieltag. Direkt am Anschluss werden die letzten Cup 1/8-Finale der Herren ausgetragen.


 

Published in Saison 2018/19
Dienstag, 04 Dezember 2018 14:12

OUM Herren A: Intensive und knappe Duelle

Am letzten Samstag, dem 01.12.18, fand der dritte Spieltag der OUM Herren A statt. Während die Vorjahresfinalisten die Tabellenspitze zieren, müssen die beiden Aufsteiger weiterhin Lehrgeld zahlen. Die soliden und guten Leistungen wurden bisher nicht belohnt.

UHC Embd Devils - Blacknosesheep 5:2 (1:2)
Zum Tagesstart eine defensiv sehr starke Partie beider Mannschaften. Das Spiel zeigte, dass auch Tor arme Begegnungen äusserst attraktiv sein können. Erst der letzte Treffer ins verwaiste Tor entschied die Partie definitiv.

Old Boys Naters - Pfynräuber 6:3 (5:1)
Die Natischer spielten eine Starke erste Halbzeit. Das klare Resultat zur Pause war verdient. In Hälfte zwei zeigten sich die mittelwalliser Pfynräuber verbessert. Die Hypothek aus den ersten zwanzig Minuten und die Routine der Natischer verhinderten die Aufholjagd.

Blacknoselambs - UHC Pfynland 5:9 (2:3)
Der aktuelle Meister bekundete gegen eine gut organisierte Abwehr der Blacknoselambs Mühe. Mit zunehmender Spieldauer schlichen sich beim Aufsteiger einige Fehler ein, welche Pfynland eiskalt auszunutzen wusste.

UHC Embd Devils - Old Boys Naters 7:5 (3:1)
Ein weiteres Topspiel an diesem Spieltag. Das intensive Hin und Her bot alles was das Herz begehrt. Die Old Boys steckten nie auf und erzwangen gleich mehrere Male den Ausgleich. Der sechsten Gegentreffer war dann der eine zu viel. Der letzte Treffer fiel ins leere Tor. Embd bleibt somit noch ungeschlagen und ist souveräner Tabellenführer.

Blacknoselambs - Blacknosesheep 5:7 (1:1)
Im vereinsinternen Duell bahnte sich eine Überraschung an. Wie im ersten Spiel zeigten die Lambs eine sehr konzentrierte Leistung. Die Blacknosesheep kämpften sich aber in den letzten Minuten eindrücklich zurück und konnten den Sieg gegen ihre zweite Mannschaft holen.

UHC Pfynland - Pfynräuber 9:7 (4:4)
Auch in diesem vereinsinternen Match überzeugte zunächst die zweite Mannschaft. Mit tollen Kombinationen forderten sie Pfynland alles ab. Schlussendlich setzte sich der Meister knapp aber verdient durch.

Am nächsten Wochenende pausiert die Oberwalliser Unihockey Meisterschaft. Am Samstag, den 15.12.18 spielen die Herren B in Saas Grund den dritten Spieltag.

Published in Saison 2018/19
Dienstag, 20 November 2018 06:40

OUM Damen: Erste Punkte für den Neuling

Am vergangenen Samstag spielten die Damen der Oberwalliser Unihockey Meisterschaft in Baltschieder die zweite Runde. Die Fletschi Cracks überzeugten mit zwei klaren Siegen. Während Baltschieder Future noch auf die ersten Punkte wartet, gelang dem Liga-Neuling UHC Sierre Challenge der erste Punktgewinn.

UHC Naters-Brig - STV Baltschieder Damen 5:5 (3:1)
Das Duell zwischen der Spielgemeinschaft Naters-Brig und Baltschieder war ein stetes Auf und Ab. In den ersten zwanzig Minuten legte Naters-Brig dank mehr Spielsicherheit 3:1 vor. Mit einer riesen Portion Kampfgeist kehrten die Baltschiederinnen zurück. Am Ende resultierte ein gerechtes Unentschieden.

STV Baltschieder Future - UHC Fletschi Cracks 5:13 (1:6)
Der Favorit aus dem Saas übernahm früh das Spieldiktat. Trotz viel Einsatz und Wille des Future-Teams konnten sich die Saaserinnen klar durchsetzen und gewannen deutlich.

STV Baltschieder Damen - UHC Sierre-Challenge 8:5 (3:3)
Baltschieder und Siders lieferten sich über weite Strecken ein ebenbürtiges Duell. Die beiden Teams verlangten sich alles ab. In den letzten 10 Minuten konnten sich die Damen aus Baltschieder absetzen und das Spiel für sich entscheiden.

UHC Fletschi Cracks - UHC Naters-Brig 13:4 (7:1)
Im Spitzenkampf des Tages dominierten die Fletschi Cracks von Anfang an. Nach drei Minuten stand es bereits 3:0. Die Ladies aus Naters-Brig stämmten sich zwar mit allen Kräften dagegen, doch die Niederlage gegen die spielstarken Saaserinnen war früh besiegelt.

UHC Sierre-Challenge - STV Baltschieder Future 7:5 (4:1)
Beide Teams standen nach dem ersten Spieltag ohne Punkte da. Dem Neuling aus Siders gelang der bessere Start. Das jüngste Team der Gruppe, der STV Baltschieder Future vermochte immer wieder Nadelstiche zu setzen, doch die Mittelwalliserinnen liessen sich nicht mehr die Punkte nehmen.

Am Anschluss an die Damenrunde spielten die Herren die ersten Cuppartien. Dabei gaben sich die oberklassigen Teams keine Blösse. Die ansprechenden Leistungen der Underdogs reichten nicht aus, um einem Favoriten ein Bein zu stellen.

UHC Embd Devils 2 - UHC Pfynland 4:10 (2:5)
Narvik Guards - Blacknosesheep 4:7 (1:5)
UHC Ibex Grächen - Old Boys Naters 3:9 (1:1)
UHC Traktor Glis - Blacknoselambs 6:8 (1:6)

Am kommenden Samstag, den 24. November, geht es mit den Herren C sowie den Junioren in Baltschieder weiter.

Published in Saison 2018/19
Dienstag, 13 November 2018 05:49

OUM Herren B: Tore en masse

Am letzten 10. November fand die zweite Runde der Herren B statt. Die Vertreter der zweithöchsten Spielklasse der Oberwalliser Unihockey Meisterschaft geizten dabei nicht mit dem Toreschiessen. Während Ibex Grächen die Tabellenführung ausbaut, kämpfen der UHC Naters-Brig 2, die UHC Naters-Academy sowie die Fletschi Cracks im Mittelfeld um den Anschluss an die Spitze. Die Narvik Guards und der KTV Glis bilden das Tabellenende.


UHC Traktor Glis - Narvik Guards 7:5 (2:2)
Im ersten Spiel des Tages trafen die noch sieglosen Narvik Guards auf die Traktoren aus Glis. Nach einer spannenden ersten Halbzeit, in welcher sich die Teams grösstenteils neutralisierten, waren es im zweiten Durchgang die Traktoren, welche einen Gang höher schalten konnten. Am Ende siegten sie verdient mit 7:5.

UHC Naters-Brig Academy – KTV Glis 15:6 (5:2)
Der KTV Glis wollte gegen die Academy aus Naters im zweiten Spiel ihre ersten Punkte einstreichen. Trotz gutem Einsatz und gelungenen Kombinationen entpuppte sich der Gegner am Ende als zu stark und die Gliser müssen somit weiterhin auf ihre ersten Punkte warten.

Fletschi Cracks – Narvik Guards 10:5 (3:4)
Angespornt von der Niederlage im ersten Spiel zeigten die Narvik Guards gegen die Fletschi Cracks eine solide erste Hälfte. Verdientermassen lagen die Jungs aus Narvik zur Pause mit einem Tor in Führung. In der zweiten Hälfte schalteten die Saaser aber einen Gang höher und konnten dem Gegner so die Grenzen aufzeigen.

UHC Naters-Brig 2 – UHC Traktor Glis 13:8 (8:5)
Die Traktoren und der UHC Naters-Brig 2 sind zwei Teams, die sich seit Jahren bestens kennen. In diesem Sinne gab es auch keine lange Abtastphase und bereits in der ersten Halbzeit konnten die Zuschauer 13 Tore bestaunen. Am Ende waren es die Natischer, die ihre Chance besser ausnutzten und sich so den Sieg holten.

KTV Glis – UHC Ibex Grächen 3:18 (1:7)
Das zweite Spiel des KTV Glis stand bereits von Beginn an unter einem schwierigen Stern. Der Gegner, der UHC Ibex Grächen, hat bisher noch keine Schwächen offenbart und ihre Spiele stets dominiert. Diesem Umstand konnten auch die Gliser, trotz aufopferungsvoller Leistung nichts entgegensetzen und so warten sie weiter auf den ersten Punktgewinn in dieser Saison.

Fletschi Cracks – UHC Naters-Brig Academy 5:10 (5:5)
Mit den Fletschi Cracks und dem UHC Naters-Brig Academy traten zwei Teams mit Ambitionen aufeinander. In der ersten Halbzeit zeigten beide Mannschaften, dass mit ihnen in diesem Jahr zu rechnen ist und die Teams gingen mit einem Unentschieden in die Pause. Im zweiten Durchlauf waren es dann die jungen Natischer, welche die grösseren Kraftreserven aufweisen konnten. Sie gewannen eine hochstehende Partie mit 10:5.

UHC Ibex Grächen – UHC Naters- Brig 2 10:6 (3:5)
Mit dem UHC Ibex Grächen und dem UHC Naters-Brig 2 traten auch im letzten Spiel zwei ambitionierte Teams aufeinander. Dem Publikum wurde besonders in der ersten Halbzeit ein Spektakel auf beiden Seiten geboten, nach welcher die Natischer verdient in Führung lagen. Nach dem Pausentee gingen den Natischern, im Gegensatz zu den Grächnern, aber langsam die Kräfte aus. In beeindruckender Manier nutzte der UHC Ibex Grächen jede Unachtsamkeit des Gegner aus und bestrafte diese gekonnt. Am Ende feierten die Grächner den vierten Sieg im vierten Spiel.

Am nächsten Wochenende trifft  sich die OUM in Baltschieder. Nach den Spielen des zweiten Spieltages der Damen, stehen dabei ebenfalls die ersten Cup-Spiele der Saison bei den Herren statt.

Tabelle OUM Herren B
 

Published in Saison 2018/19

Am vergangenen Samstag den 3. November fand in Brig der zweite Spieltag der Herren A statt. Dabei bestätigte sich einmal mehr, dass in dieser Gruppe die Tagesform und auch das Quäntchen Glück über den Spielausgang entscheiden. Embd und Blacknosesheep erreichten die volle Punktzahl. Auch der Aufsteiger Pfynräuber feierte den ersten Saisonsieg.
Zudem wurde der erste Kids-Day der Saison durchgeführt. Zusammen mit Polysport Wallis organisiert die OUM für die Kleinsten drei Unihockeyturniere. An diesem ersten Turnier nahmen an die 80 Kinder teil.

KIDS-Day
Auch in diesem Jahr organisiert die OUM zusammen mit Polysport Wallis diverse Kids-Days. An diesen Tagen geht es darum, den Kleinsten den Unihockeysport näher zu bringen und ihnen eine Möglichkeit zu geben, sich freundschaftlich mit anderen Vereinen zu messen. Der erste Kids-Day dieses Jahres ging am vergangenen Samstag parallel zum Herren A Spieltag der OUM in Brig über die Bühne. Der KTV Glis-Gamsen organisierte einen wundervollen Tag mit Spiel und Spass für alle Kinder von 7 bis 12 Jahren. Es war eine wahre Freude, die Begeisterung und den Enthusiasmus der Kinder zu sehen. Mit 12 Teams bestehend aus ca. 80 Kindern war der erste Kids-Day in dieser Saison ein voller Erfolg und die Teilnehmerzahlen der letzten Jahre wurde sogar noch übertroffen.

In der Kategorie B (1.-3. Klasse) konnte sich der TSV Bitsch am Ende des Tages als verdienter Sieger durchsetzen. In der Kategorie A (4.-6. Klasse) waren es die Jungs des UHC Naters-Brig, welche am Schluss zuoberst auf dem Treppchen standen. Im Mittelpunkt standen aber für alle teilnehmenden Teams die Kameradschaft und der Spass am Spiel. Ein Blick in die vielen lachenden und freudigen Gesichter reicht um zu sagen, dass dieses Ziel definitiv erreicht wurde. An dieser Stelle sei dem KTV Glis-Gamsen als Organisator, sowie Polysport Wallis und der OUM ein riesiges Dankeschön für einen gelungenen Tag auszusprechen. Durch ihren Einsatz war der erste Kids-Day 2018 ein voller Erfolg!

Herren A
Old Boys Naters - UHC Pfynland 3:7 (2:3)
Ein taktisch gutes Spiel von beiden Teams. Pfynland schaltete in der zweiten Halbzeit einen Gang höher. Die Natischer riskierten zum Schluss alles. Ohne Torhüter spielend suchten sie den Ausgleich. Dieses Unterfangen gelang ihnen nicht und die Sustner entführten die zwei Punkte.

Blacknosesheep - Pfynräuber 5:4 (4:1)
Das Kräfteverhältnis schien nach der ersten Halbzeit klar. Die Natischer Schwarznasen dominierten das Geschehen. Der Aufsteiger steckte aber nicht auf und startete eine unerwartete Aufholjagd. Nur ganz knapp waren sie an der ersten Überraschung des Tages dran.

UHC Pfynland - UHC Embd Devils 4:5 (0:2)
Die Embder starteten mit einem Furioso ins Spiel und überrumpelten ihren Gegner regelrecht. Zum Schluss glich Pfynland ohne Torhüter spielend aus, doch die Devils nutzen den letzten Freistoss des Spieles zum verdienten Sieg aus.

Pfynräuber - Blacknoselambs 6:4 (2:0)
im Duell der beiden Aufsteiger holten die Pfynräuber den ersten Sieg. Die Blacknoselambs legten in der zweiten Hälfte den 2. Gang ein, doch die Zwei-Tore-Hypothek aus der ersten Hälfte konnten sie nicht mehr wettmachen.

Blacknosesheep - Old Boys Naters 7:5 (3:2)
Ebenfalls ein enges Spiel dieser zwei ewigen Kontrahenten. Eine Strafzeit führte zur Vorentscheidung in dieser Partie. Danach war den Old Boys die Aufholjagd vergönnt.

UHC Embd Devils - Blacknoselambs 8:5 (4:4)
Der Liganeuling Blacknoselambs warf alles in die Waagschale. Die Embder hatten in der ersten Halbzeit sichtlich Mühe. In den zweiten 20 Minuten schwanden die Kräfte bei den Natischern. Die Devils nutzen die eiskalt aus.

Published in Saison 2018/19
Mittwoch, 31 Oktober 2018 05:20

OUM Herren C: Favoriten setzen sich durch

Am letzten Samstag, 27.10.2018 spielten die Herren der Gruppe C ihre erste Spielrunde. Dabei überzeugten vor allem der STV Baltschieder und der UHC Embd Devils II. Gleich drei Teams gelang an diesem ersten Spieltag kein Vollerfolg. Vorgängig zu den Herren spielten die Junioren ihre zweite Spielrunde.

STV Baltschieder - Piratas Valesia 16:2 (9:1)
Im ersten Spiel der Meisterschaft der Gruppe C zeigte der letztjährige A-Vertreter sein ganzes Potenzial. Die Piratas Valesia hatten einen sehr schweren Stand. Trotz Kampf und Biss bis zur letzten Minute gelangen ihnen nur zwei Tore.

UHC Embd Devils II - UHC Griffins II 13:6 (6:3)
Die Embd Devils II und die Griffins aus Susten boten eine unterhaltsame Partie. Die Scharfschützen der Teufel schlugen unerbittlich zu. Ein klarer Sieg für Embd. Die Sustner hingegen überzeugten ebenfalls mit offensiver Power, ihre Defensive zog gegen Embd aber zu oft den Kürzeren.

Mädrescher Glis - UHC Bürchen 6:5 (2:3)
Die Mädrescher Glis und der UHC Bürchen waren für die spannendste Partie des Tages besorgt. Mit nur einem Tor Unterschied konnten die Gliser den Sieg holen. Die Verteidigungslinien beider Mannschaften spielten praktisch fehlerlos. im Angriff bewiesen die Mähdrescher das Quäntchen mehr Kaltblütigkeit.

Piratas Valesia - UHC Embd Devils II 5:10 (0:3)
Nach der hohen Niederlage im ersten Spiel rauften sich die Piratas Valesia nochmals zusammen. Gegen Embd zeigten sie sich deutlich verbessert. Die Embd Devils unterstrichen dennoch einmal mehr ihre Favoritenrolle.

UHC Bürchen - STV Baltschieder 2:12 (0:7)
Auch der STV Baltschieder feierte in Spiel 1 einen hohen Sieg. Gegen den UHC Bürchen knüpften diese nahtlos an die Leistung des ersten Spieles an. Die kämpferisch tadellosen Bürchner mussten den Gegner rasch ziehen lassen.

UHC Griffins - Mähdrescher Glis 4:9 (2:4)
Mit viel Elan stiegen die Mähdrescher Glis in die Partie. Doch die aufsässigen Griffins zeigten sich in der Verteidigung stark verbessert. Erst in der zweiten Halbzeit gelang es den Glisern den Gegner zu distanzieren.

JUNIOREN

Young Griffins – UHC Green Vipers 16:2 (7:1)
Im ersten Spiel des Tages trafen der momentan Erstplatzierte gegen das Tabellenschlusslicht aufeinander. Von Beginn an zeigten die Young Griffins, dass sie bereit sind die Tabellenspitze zu verteidigen. Die Green Vipers hielten zwar mit viel Teamgeist und Willen dagegen, konnten aber die Niederlage gegen den stärkeren Gegener nicht abwenden.
 
UHC Naters-Brig Rot – UHC Bitsch Junioren 9:6 (2:5)
Nach dem Sieg der Young Griffins ging es für die Spieler des UHC Naters-Brig Rot darum, den Anschluss an die Spitze nicht schon zu verlieren. Doch diese Rechnung hatten sie ohne den UHC Bitsch gemacht. Die Bitscher starteten mit viel Tempo und überfuhren den Gegner in der ersten Halbzeit regelrecht. Die Natischer konnten in der zweiten Halbzeit einen Gang höher schalten und den Sieg doch noch ins Trockene bringen.
 
Young Griffins – UHC Bürchen Junioren 10:3 (6:1)
Auch in ihrem zweiten Spiel liessen die Griffins aus Susten nichts anbrennen und schlugen die Junioren des UHC Bürchen klar mit 10:3. Die Bürchner versuchten in der zweiten Halbzeit noch einmal den Gegner zu bedrängen, die Sustner präsentieren sich bislang aber zu solide.
 
UHC Naters-Brig Rot – UHC Green Vipers 12:4 (4:0)
Die Green Vipers waren bis anhin noch punktelos. Gegen den Zweitplatzierten aus Naters hatte das Unterfangen erster Sieg jedoch bereits von Beginn an einen schweren Stand. Mit viel Elan und guten Kombinationen versuchte man die Natischer aus der Reserve zu locken. Doch die Erfahrung dieser Natischer Truppe war zu gross und so wartet der UHC Green Vipers auch nach diesem Spieltag auf den ersten Sieg.

UHC Embd Young Devils – Eagles KTV Glis Junioren 4:13 (3:6)
Embd gegen Glis. Eine Begegnung die bei den Junioren in den letzten Jahren stets auf Augenhöhe stattfand und von viel Spannung geprägt war. Doch in diesem Jahr waren die Gliser zu stark. Die Embder schafften es nicht, ihre Passkombinationen zu vollenden und so holte der KTV Glis verdient den ersten Tagessieg.
 
UHC Naters-Brig Weiss – UHC Bitsch Junioren 8:11 (4:5)
Ein spannendes Spiel war auch die Begegnung der Tabellennachbarn Naters Weiss und Bitsch. In einem harten aber fairen Spiel waren die Bitscher stets eine Armlänge voraus. Die Natischer stellten sich mit beachtlichem Einsatz dagegen. Am Ende mussten sie sich trotzdem mit 8:11 geschlagen geben und der UHC Bitsch konnte sich in der Tabelle (wenigstens vorläufig) ein Wenig Luft nach hinten schaffen.
 
UHC Embd Young Devils – UHC Bürchen Junioren 5:2 (2:2)
Der in dieser Spielzeit noch sieglose Vorjahresmeister wollte im zweiten Spiel des Tages die ersten Punkte einfahren. Zwischen dem UHC Embd Devils und dem UHC Bürchen war es ein Spiel auf Augenhöhe in welchem sich in der ersten Halbzeit kein Team durchsetzen konnte. Im zweiten Durchlauf waren es dann die Embder, welche die grösseren Kraftreserven mobilisierten und das Spiel für sich entscheiden konnten.
 
UHC Naters-Brig Weiss – Eagles KTV Glis Junioren 6:10 (4:4)
Nach einer ersten, sehr ausgeglichenen Halbzeit zeigten die Gliser in der zweiten Halbzeit den Unterschied. Die jungen Natischer hielten zwar lange Zeit dagegen, mussten sich dem älteren Gegner zum Ende doch geschlagen geben. So mussten die Natischer Weissen trotz zwei ansehnlichen Spielen ohne Punkte den Heimweg antreten.

In Brig findet am Samstag, 3. November 2018 die zweite Runde der Herren A statt.

 

Published in Saison 2018/19
Montag, 22 Oktober 2018 12:33

OUM Damen: Siegreiche Favoriten

Erstmals reiste die OUM-Familie ins Mittelwallis. In Siders wurde die erste Runde der Damen ausgetragen. Die zahlreichen Zuschauer erlebten spannende Spiele in toller Atmosphäre. Die Damen des UHC Naters-Brig und die Fletschi Cracks setzen sich dabei an die Tabellenspitze. Die neue Mannschaft aus Siders bezahlte am ersten Spieltag Lehrgeld. Auch den jungen Ladies des STV Baltschieder Future blieb ein Punktgewinn verwehrt.

Fletschi Cracks – UHC Sierre-Challenge 9:5 (6:5)
Der letztjährige Meister durfte sich gleich mit der neuen Mannschaft aus Siders messen. Der Beginn war von vielen Zweikämpfen geprägt. Mit fortlaufender Spieldauer legten die Saaserinnen jedoch einen Gang zu und distanzierten den UHC Sierre-Challenge.

UHC Naters-Brig – STV Baltschieder Future 7:1 (3:0)
Der klare Aussenseiter STV Baltschieder Future hielt sehr lange mit dem aktuellen Vize-Meister mit. Die routinierten Natischer Damen überzeugten mit abgeklärtem Stellungsspiel. Die Routine setzte sich zum Schluss klar gegen die jungen Wilden durch.

STV Baltschieder – Fletschi Cracks 3:10 (2:7)
Die Fletschi Cracks starteten deutlich besser ins Spiel und zeigten dem neuformierten STV Baltschieder von Anfang an wer der aktuelle Meister ist. Kontinuierlich bauten sie den Vorsprung aus. Baltschieder seinerseits lancierte dennoch immer wieder gefährliche Angriffe. Die wenigen Fehler der Fletschi Cracks nutzte sie dementsprechend aus.

UHC Sierre-Challenge – UHC Naters-Brig 2:8 (2:4)
In einem temporeichen Spiel steigerte sich Naters im Verlaufe der Partie. Vor allem dank grosser Effizienz im Torabschluss gewannen sie verdient. Die Siderserinnen überzeugten dennoch die OUM. Bis zum Schluss kämpften diese verbissen um jeden Ball und sind definitiv eine Bereicherung in der Damengruppe.

STV Baltschieder Future – STV Baltschieder 4:5 (2:2)
Das letzte Spiel des Tages war lange sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften zeigten schöne Kombinationen. Schlussendlich setzten sich die Damen des STV Baltschieder dank ihrer Erfahrung knapp durch.

Am 27. Oktober startet auch die Gruppe C in die Meisterschaft. In Bürchen steigen diese in die Saison. Vor den Herren C werden die Junioren den zweiten Spieltag austragen.

 

Published in Saison 2018/19

Der erste Spieltag der Herren B ist Geschichte. Am Samstag traf sich die Gruppe B der Oberwalliser Unihockeymeisterschaft im Zentrum Sosta in Leuk. Ibex Grächen setzte sich mit zwei Siegen an die Tabellenspitze. Schlusslicht bildet aktuell der KTV Glis, welcher als einziges Team zwei Niederlagen einstecken musste.

UHC Naters-Brig Academy : UHC Naters-Brig 2 -  8:11 (6:5)
Im vereinsinternen Duell begegneten sich die beiden Teams auf Augenhöhe. In einem hochspannenden Spiel war es dem UHC Naters-Brig 2 vergönnt ihren Kollegen die erste Meisterschaftsniederlage seit einem Jahr zuzufügen.

Fletschi Cracks : Ibex Grächen - 3:4 (0:2)
Auch das zweite Spiel an diesem Tag war auf hohem Niveau. Nachdem die Grächner zur Pause mit zwei Toren vorlagen, starteten die Fletschi Cracks in der zweiten Halbzeit die Aufholjagd. Am Ende setzte sich der Ibex Grächen hauchdünn mit einem Tor Unterschied durch.

Narvik Guards : UHC Naters-Brig 2 - 4:4 (1:1)
Die Natischer wollten den Schwung aus dem ersten Spiel mitnehmen. Sie hatten ihre Rechnung jedoch ohne die Narvik Guards gemacht. In einem ausgeglichenen Spiel konnte sich der UHC Naters-Brig 2 in den letzten Sekunden ein Unentschieden erkämpfen.

UHC Traktor Glis : UHC Naters-Brig Academy - 6:7 (2:4)
Der UHC Naters-Brig Academy musste nach der ersten Niederlage eine Reaktion zeigen. Der UHC Traktor Glis wollte seinerseits die ersten Punkte in dieser Saison einstreichen. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel in welchem die Traktoren stets eine Antwort fanden und die Schwächen des Gegners gekonnt ausnutzten. Am Ende war es den Jungs aus Naters vergönnt einen hauchdünnen Vorsprung über die Zeit zu bringen.

KTV Glis : Fletschi Cracks -  3:7 (2:5)
Für die Saaser ging es im zweiten Spiel darum nach der Startniederlage doch noch zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Das junge Team des KTV Glis wollte aber ihrerseits die ersten Punkte einfahren. Die Klasse der Saaser setzte sich zum Ende durch und die Fletschi Cracks konnten mit 3:7 ihren ersten Saisonsieg feiern.

Narvik Guards : Ibex Grächen -  5:18 (3:7)
Für die Jungs aus Grächen ging es im zweiten Spiel um den vorübergehenden ersten Platz in der Tabelle. Dementsprechend viel Elan brachten sie aufs Parkett und zwangen die Narvik Guards von Anfang an in die Defensive. Trotz viel Kampfeswille verloren die Narvik Guards ihr zweites Spiel klar mit 18:5. 

UHC Traktor Glis : KTV Glis - 11:7 (2:2)
Im letzten Spiel des Tages traten die noch punktlosen Teams aus Glis gegeneinander an. nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit waren es die Traktoren, welche im zweiten Durchlauf noch mehr Kraftreserven mobilisieren konnten. Der KTV konnte dem nichts mehr entgegensetzen und steht nach dem ersten Spieltag noch punktelos am Tabellenende. 

Am nächsten Samstag spielen die Damen der OUM ihrerseits den ersten Spieltag. In Siders jagen die Ladies ab 11.00 Uhr in der Salle Omnisports den ersten Punkten hinterher.

 

Published in Saison 2018/19
Donnerstag, 11 Oktober 2018 12:49

Saisonstart Herren B

Nachdem am vergangenen Samstag die Junioren, sowie die Herren A ihre Saison begonnen haben, starten an diesem Wochenende auch die Herren B in die Saison 2018/2019.

Die Gruppe B als zweithöchste Liga startet in dieser Spielzeit mit sieben Teams. Ibex Grächen, die Fletschi Cracks, der UHC Traktor Glis, die Narvik Guards sowie der KTV Glis zählen hier zu den bewährten Kräfte in der Gruppe. Komplettiert wird das Feld durch die beiden Aufsteiger aus Naters, dem UHC Naters-Brig Academy und dem UHC Naters-Brig 2.

Als Kronfavoriten vor der Saison, wenn man denn ohne ein Spiel gesehen zu haben, einen solchen benennen will, gelten sicherlich die Männer aus Grächen, welche im letzten Jahr den Aufstieg am letzten Spieltag in einem Herzschlagfinale noch verpassten. Sie werden sicher alles daran setzen, dass es in dieser Spielzeit klappt. Doch man hört Gemunkel, dass sich die Fletschi Cracks aus dem Saas für die kommende Saison noch einmal verstärkt haben und so ebenfalls den Aufstieg ins Visier nehmen. Auch mit den Saasern ist in dieser Saison definitiv zu rechnen.
Die beiden Teams aus Glis, die Traktoren und der KTV, sowie die Narvik Guards sind aber auch schon alte Hasen im Unihockey und sollten trotz vermeintlich stärkeren Gegner nie ganz abgeschrieben werden. Sie werden den Favoriten das Leben sicherlich in jedem Spiel so schwer als möglich machen.
Bleiben noch die beiden Mannschaften aus Naters. Normalerweise haben die Aufsteiger in der Folgesaison primär das Ziel, den Aufstieg zu bestätigen und sich in der höheren Liga zu etablieren. Die beiden Teams haben jedoch eine sehr starke Saison hinter sich, in welcher sie sich fast nur selbst die Punkte strittig gemacht haben. Es wird sich zeigen, wie stark die Natischer eine Liga höher mitspielen können.

Modus

Wie bereits bei den Herren A hat sich der Modus auch bei den Herren B leicht verändert. Nach sechs Spieltagen und je zwei Spielen gegen jeden Gegner, wird sich der Erstplatzierte als direkter Aufsteiger qualifizieren. Die Plätze zwei bis vier machen in einer Qualifikationsrunde den Barrageteilnehmer unter sich aus. Dieser hat dann die Möglichkeit, gegen den Zweitletzten der Gruppe A doch noch den Aufstieg zu schaffen. Der Letztplatzierte steigt Ende der Saison direkt ab, der Zweitletzte muss den Ligaerhalt in einem Barragespiel gegen den Sieger der Qualifikationsrunde der Herren C verteidigen.

Published in Saison 2018/19
Seite 1 von 2