Am vergangenen Samstag, den 12. Januar 2019, spielten die Herren C der Oberwalliser Unihockey Meisterschaft den dritten Spieltag. Dabei bestätigte sich die Tatsache von den ersten Runden: Der STV Baltschieder, die Mähdrescher Glis und die Embd Devils machen den Direktaufstieg unter sich aus. Dem UHC Griffins 2, den Piratas Valesia und dem UHC Bürchen bleibt in diesem Jahr die Spielverderber-Rolle zu teil. Bei den Junioren glänzen die Kids vom UHC Naters-Brig Rot. Sie stehen an der Tabellenspitze. Dahinter kämpfen gleich vier Teams um den Einzug in den Qualifikationstag. Die Jungs und Mädels von Embd, Bürchen und Green Vipers (Turtmann) gehören zu den jüngsten Teams und zahlen in diesem Jahr noch Lehrgeld.

Herren C
UHC Bürchen – Embd Devils 2 3:9
Die Embder starteten furios ins Spiel. Die komfortable Führung zur Pause war verdient. Im zweiten Abschnitt verwalteten diese das Spiel souverän, den bissigen Bürchnern gelangen nur noch zwei Tore.

Mähdrescher Glis – STV Baltschieder 10:8
Der Leader Baltschieder hatte einen schwierigen Spieltag vor sich. Gleich gegen beide Verfolgerteams mussten sie antreten. In einem hoch spannenden Spiel fügten die Mähdrescher Glis dem Tabellenführer denn auch die erste Saisonniederlage zu. Die Gliser erarbeiteten sich zuerst einen komfortablen Vorsprung um diesen kurz darauf wieder aus der Hand zu geben. Doch zum Schluss setzten sich die Mähdrescher knapp durch.

UHC Griffins 2 – Piratas Valesia 4:7
Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte vermochten die Piratas einen Zacken zu zulegen. Die Griffins sündigten in dieser Partie etwas zu oft im Abschluss. Mit etwas mehr Effizienz wären Punkte für die Sustner im Bereich des Möglichen gewesen..

UHC Bürchen – Mähdrescher Glis 2:12
Nach dem die Bürchner im ersten Spiel bereits gegen ein Spitzenteam der Gruppe C antreten mussten, warteten im zweiten Spiel die Mähdrescher Glis. Diese hatten mit dem Sieg gegen Baltschieder Lunte gerochen und legten ein regelrechtes Startfurioso hin. Die klare Führung zur Halbzeit bauten diese im zweiten Abschnitt noch aus.

UHC Griffins 2 – Embd Devils 2 1:8
Embd gab sich in diesem Spiel keine Blösse. In der ersten Halbzeit distanzierten sie die Griffins klar. Die Sustner steckten dennoch nicht auf. Leider wurden die teils schönen Spielzüge in diesem Spiel nicht belohnt.

Piratas Valesia – STV Baltschieder 5:7
Sehr lange sah es in dieser Partie nach einer Überraschung aus. Die Führung bis kurz vor Schluss der Piratas war mehr als verdient. Doch der Tabellenerste stemmte sich mit aller Kraft dagegen. Nach einer tollen Aufholjagd gelang den Baltschiednern doch noch der Sieg.

 

Junioren

UHC Embd Young Devils – UHC Naters-Brig Rot 2:9
Den Start in den Tag bildete die Partie zwischen dem amtierenden Meister aus Embd und dem momentanen Leader aus Naters. Die Natischer bestätigten ihre starke Form und bestimmten den Match über weite Strecken. Die sehr junge Embder Mannschaft zeigte ein ansprechendes Spiel mit schönen Spielzügen, gegen die körperliche Überlegenheit ihrer älteren Gegner fanden sie aber auf die Dauer kein Mittel.

Eagles KTV Glis Junioren – Young Griffins 3:4
Im Spiel zwischen Glis und Susten ging es auch darum, die Spitzenteams nicht davonziehen zu lassen. Es entwickelte sich ein spannendes Hin und Her, in welchem der KTV Glis immer einen Schritt voraus war. Auf einen Doppelschlag der Sustner innert 5 Minuten konnte der Gegner aber nicht mehr reagieren.

UHC Naters-Brig Weiss - UHC Embd Young Devils 14:2
Für die Devils hiess auch der zweite Gegner an diesem Tag UHC Naters-Brig. Dass die Embder bereits einen Match in den Beinen hatten wusste der Gegner gekonnt auszunutzen. Mit schnellen Wechseln und viel Tempo brachten die Natischer den Gegner schon früh in Bedrängnis. Den Devils fehlte trotz eindrücklichem Einsatz die nötige Spritzigkeit um darauf zu reagieren.

UHC Naters-Brig Rot – Eagles KTV Glis Junioren 7:4
Der UHC Naters-Brig Rot befindet sich in dieser Saison in bemerkenswerten Form. Nach sieben Spielen zieren sie ungeschlagen die Tabellenspitze. Auch in diesem Spiel liessen die Natischer ihre Klasse aufblitzen und zeigten ein äusserst effizientes Spiel. Trotz der spielerischen Überlegenheit der Gliser waren es die Natischer, welche zur Pause die Führung in die Kabine mitnehmen konnten. Im zweiten Durchlauf konnte sich der KTV Glis steigern und forderte den Leader noch einmal aufs Äusserste. Dieser hielt dem Druck aber stand und siegte zum Schluss im achten Spiel zum achten Mal.

UHC Bürchen Junioren – UHC Green Vipers 3:8
Für die Green Vipers aus Turtmann ging es darum, den ersten Vollerfolg einzufahren. Gegen ein personell geschwächtes Bürchen stand dieses Vorhaben unter einem guten Stern. Nach einer kurzen Abtastphase zeigten die Damen aus Turtmann, dass sie ihren männlichen Kollegen ohne weiteres ebenbürtig sind. Mit sehenswerten Toren schraubten sie das Score regelmässig höher und schafften so den ersten Sieg in dieser Spielzeit.

Young Griffins – UHC Bitsch Junioren 1:8
Das Spiel zwischen den Griffins aus Susten und den Junioren des UHC Bitsch war auch das Spiel um Platz zwei in der Tabelle. Die Griffins hatten aber bereits ein anstrengendes Spiel in den Beinen, wohingegen die Bitscher frisch ausgeruht zu ihrem ersten Spiel antraten. So konnte der UHC Bitsch auch mehr Tempo aufbauen und den jungen Gegner früh in die eigene Platzhälfte zurückdrängen. Diesen gelang es nicht sich aus der Umklammerung zu lösen, zumal die Bitscher den Druck bis zum Schlusspfiff aufrecht hielten.

UHC Naters-Brig Weiss – UHC Green Vipers 20:0
Für beide Teams ging es in diesem Match um die Bestätigung der Leistung des ersten Spiels. Die Ansprache des Natischer Trainers scheint Wunder gewirkt zu haben. Die Jungs spielten sich von der ersten Minute an in einen Rausch und liessen dem Gegner keine Zeit zum Reagieren. Trotzdem dass die Vipers nicht aufgaben, konnten sie dem Angriffsfurioso des Gegners nichts entgegensetzen und so entschieden die Natischer dieses Spiel am Ende klar für sich.

UHC Bitsch Junioren – UHC Bürchen Junioren 15:1
Im letzten Spiel der Runde ging es für den UHC Bitsch um den zweiten Tabellenrang und um die Position des ersten Verfolgers der Natischer. Entsprechend gingen sie auch höchst konzentriert ans Werk und liessen nie Zweifel aufkommen, wer dieses Spiel gewinnen wird. Die Bürchner ihrerseits litten ein Wenig unter personellem Mangel, weshalb die Luft nach einer Halbzeit auch draussen war. Für den UHC Bitsch Junioren bedeuten diese zwei Siege den Anschluss an die Spitze und den vorübergehenden zweiten Platz in der Tabelle.

Am nächsten Samstag, den 19.01.19 spielt die Gruppe A in Susten Ihren vierten Spieltag. Am darauffolgenden Sonntag, den 20.01.19, findet dann der 2. Kids-Day der Saison statt.

 

Published in Saison 2018/19
Dienstag, 25 Dezember 2018 18:33

OUM Damen & Cup: Klare Resultate bei den Damen

Am letzten Samstag trafen sich die Damen der OUM in Saas-Grund zur Austragung der 3. Meisterschaftsrunde. Der Spieltag zeichnete sich durch viele klare Resultate aus. An der Tabellenspitze bleibt alles beim Alten. Am Anschluss fanden die letzten Cup 1/8-Finals der Herren statt. Dabei blieben grosse Überraschungen aus.

UHC Sierre-Challenge - Fletschi Cracks Damen 4:11 (3:7)
Die Fletschi Cracks waren über weite Strecken spielbestimmend. Doch der Neuling aus Siders gab nie auf. Am Schluss waren es die Saaserinnen, die weitere drei Punkte auf ihr Konto verbuchen können.

STV Baltschieder Future - UHC Naters-Brig Damen 2:19 (0:12)
Die Jüngsten der Damengemeinde konnte lange Zeit gut mithalten. Doch auf einmal starteten die Damen aus Naters-Brig wie die Feuerwehr und überfuhren die Jüngsten. Trotzdem entwickelte sich ein faires und schönes Spiel, welches den Zuschauern viele sehenswerte Tore bot.

Fletschi Cracks Damen - STV Baltschieder Damen 12:3 (6:2)
Die Fletschi Cracks gingen bereits mit dem ersten Angriff in Führung. Nachdem den Damen aus Baltschieder der Ausgleich gelang, konnten die Saaserinnen ihren Vorsprung mehr und mehr ausbauen. Fehler wurden von den Baltschiederinnen jedoch eiskalt ausgenutzt.

UHC Naters-Brig Damen - UHC Sierre Challenge 8:2 (4:1)
Obwohl sich die dezimierten Damen aus Siders wehrten, konnten die Natischer ihren Vorsprung kontinuierlich ausbauen. Am Ende konnten die Damen aus Naters-Brig einen ungefährdeten Sieg einfahren.

STV Baltschieder Damen - STV Baltschieder Future 7:1 (4:1)
Im Vereinsduell zeigten die Älteren, dass sie bereits einen Schritt weiter sind. Das Nachwuchsteam kämpfte jedoch bis zur letzten Minute. Man darf sich bereits heute auf einen talentierten Nachwuchs freuen.

In den darauffolgenden Cuppartien der Herren blieben die Überraschungen aus. Folgende Resultate wurden gespielt:
Piratas Valesia - STV Baltschieder 5:13
UHC Bürchen - UHC Naters Brig Academy 6:11
Fletschi Cracks - Pfynräuber 4:8
UHC Naters-Brig 2 - UHC Embd Devils 3:13

Am Samstag, den 12. Januar 2019 trifft sich die OUM in Baltschieder. Dabei spielen die Herren C den dritten Spieltag sowie die Jüngsten der OUM deren vierten.


Published in Saison 2018/19
Dienstag, 04 Dezember 2018 14:12

OUM Herren A: Intensive und knappe Duelle

Am letzten Samstag, dem 01.12.18, fand der dritte Spieltag der OUM Herren A statt. Während die Vorjahresfinalisten die Tabellenspitze zieren, müssen die beiden Aufsteiger weiterhin Lehrgeld zahlen. Die soliden und guten Leistungen wurden bisher nicht belohnt.

UHC Embd Devils - Blacknosesheep 5:2 (1:2)
Zum Tagesstart eine defensiv sehr starke Partie beider Mannschaften. Das Spiel zeigte, dass auch Tor arme Begegnungen äusserst attraktiv sein können. Erst der letzte Treffer ins verwaiste Tor entschied die Partie definitiv.

Old Boys Naters - Pfynräuber 6:3 (5:1)
Die Natischer spielten eine Starke erste Halbzeit. Das klare Resultat zur Pause war verdient. In Hälfte zwei zeigten sich die mittelwalliser Pfynräuber verbessert. Die Hypothek aus den ersten zwanzig Minuten und die Routine der Natischer verhinderten die Aufholjagd.

Blacknoselambs - UHC Pfynland 5:9 (2:3)
Der aktuelle Meister bekundete gegen eine gut organisierte Abwehr der Blacknoselambs Mühe. Mit zunehmender Spieldauer schlichen sich beim Aufsteiger einige Fehler ein, welche Pfynland eiskalt auszunutzen wusste.

UHC Embd Devils - Old Boys Naters 7:5 (3:1)
Ein weiteres Topspiel an diesem Spieltag. Das intensive Hin und Her bot alles was das Herz begehrt. Die Old Boys steckten nie auf und erzwangen gleich mehrere Male den Ausgleich. Der sechsten Gegentreffer war dann der eine zu viel. Der letzte Treffer fiel ins leere Tor. Embd bleibt somit noch ungeschlagen und ist souveräner Tabellenführer.

Blacknoselambs - Blacknosesheep 5:7 (1:1)
Im vereinsinternen Duell bahnte sich eine Überraschung an. Wie im ersten Spiel zeigten die Lambs eine sehr konzentrierte Leistung. Die Blacknosesheep kämpften sich aber in den letzten Minuten eindrücklich zurück und konnten den Sieg gegen ihre zweite Mannschaft holen.

UHC Pfynland - Pfynräuber 9:7 (4:4)
Auch in diesem vereinsinternen Match überzeugte zunächst die zweite Mannschaft. Mit tollen Kombinationen forderten sie Pfynland alles ab. Schlussendlich setzte sich der Meister knapp aber verdient durch.

Am nächsten Wochenende pausiert die Oberwalliser Unihockey Meisterschaft. Am Samstag, den 15.12.18 spielen die Herren B in Saas Grund den dritten Spieltag.

Published in Saison 2018/19

Nach dem zweiten Spieltag der Gruppe C ziert der STV Baltschieder die Tabellenspitze. Es scheint bisher so, dass einzig zwei Teams mit dem Leader mithalten können. Wie bei den Junioren ist die Gruppe aktuell eine Zwei-Klassen-Gesellschaft. Dennoch können die Teams auf den unteren Tabellenrängen mit einem guten Spieltag rasch wieder den Anschluss an die Tabellenspitze schaffen.

Herren C

Mähdrescher Glis – Piratas Valesia 11:2 (8:2)
Die noch ungeschlagenen Mähdrescher trafen auf die noch punktlosen Piratas Valesia. Nach einer kalten Dusche innerhalb der ersten 40 Sekunden durch die Piraten nahmen die Gliser das Spieldiktat an sich und gaben es bis zum Schluss nicht mehr her. Mit sehenswerten Kombinationen schnürten sie die Piratas vor ihrem eigenen Tor ein und schraubten das Score regelmässig nach oben. Die Piraten konnten dem nichts entgegensetzen und so ging der Sieg mit 11:2 an die Mährescher aus Glis, welche damit ihren momentanen Lauf bestätigten.

Embd Devils 2 – STV Baltschieder 5:7 (3:3)
In diesem Spiel trafen zwei Teams aufeinander, welche am ersten Spieltag die volle Punktzahl mit nach Hause nehmen konnten. So erstaunte auch nicht, dass in der ersten Halbzeit beide Teams den Fokus auf die Defensive legten und so auch nicht viele Tore zustande kamen. Mit einem verdienten Unentschieden ging es in die Pause. In der zweiten Halbzeit war es dann die individuelle Stärke von Baltschieder, welche in diesem hart umkämpften Spiel den Unterschied zu einem 5:7 Sieg machte.

Piratas Valesia – UHC Bürchen 4:6 (2:4)
Mit den Piratas Valesia und dem UHC Bürchen traten zwei Teams gegeneinander an, die am ersten Spieltag keine Punkte mitnehmen konnten. Das dieser Umstand aber nicht primär mit dem Offensivspiel der Mannschaften zusammenhängt zeigten die beiden von Beginn an. Ganze sechs Tore fielen bereits in der ersten Halbzeit. Der UHC Bürchen fand hierbei für jedes Tor des Gegners eine Antwort und konnte sogar zwei Tore Abstand gewinnen. Zum Ende hiess der Sieger dieser ansprechenden Partie UHC Bürchen, der sich die ersten Punkte sichern konnte.

STV Baltschieder – UHC Griffins 2 7:5 (2:2)
Der STV Baltschieder wollte auch im vierten Spiel der Saison die weisse Weste wahren. Doch die junge Truppe aus Susten hatte in dieser Sache auch noch etwas mitzureden und brachten den STV Baltschieder schon früh ein Wenig in Bedrängnis. Mit ihrer ganen Erfahrung konnten sie nach der Pause aber einen Gang höher schalten und den Gegner schlussendlich mit 7:5 bezwingen. Dies bedeutet nach 4 Spielen weiterhin Platz 1 und eine weisse Weste der Ungeschlagenheit für den STV Baltschieder.

Embd Devils 2– Mähdrescher Glis 8:6 (4:1)
Die Embd Devils wollten sich für die Niederlage in der Startpartie revanchieren und die ebenfalls bis dato noch ungeschlagenen Gliser bezwingen. Obwohl die Mähdrescher aus Glis den Torsegen eröffneten, waren es die Embder die in der ersten Halbzeit den Grundstein für den Sieg legten. Mit 4:1 gingen sie in die Pause. Im zweiten Durchlauf konnten sich die Gliser zwar erholen und ein ausgeglichenes Spiel gestalten. Die Hypothek aus der ersten Hälfte war jedoch zu gross und so verlor man am Ende mit 8:6. Dies bedeutet gleichermassen den ersten Punktverlust der Gliser in dieser Spielzeit und sie mussten den STV Baltschieder an der Tabellenspitze wegziehen lassen.

UHC Bürchen – UHC Griffins 2 3:11 (0:7)
 Im letzten Spiel des Tages trafen der UHC Bürchen auf die Griffins aus Susten. Die Griffins schlugen von Beginn weg ein sehr hohes Tempo an, von dem der UHC Bürchen anfangs überrascht wurde. In der ersten Halbzeit waren sie zu keiner Reaktion fähig und so hiess das Pausenresultat 0:7. In der zweiten Halbzeit kamen die Bürchner noch einmal zurück und gestalteten das Spiel ausgeglichener. Trotzdem waren es am Ende verdientermassen die Griffins, welche einen ungefährdeten 11:3 Sieg feiern konnten.

Junioren

UHC Bürchen Junioren – UHC Naters-Brig Weiss 1:9 (0:4)
Für den UHC Naters-Brig Weiss ging es darum, den Anschluss an die Spitze nicht zu verlieren, für die Bürchner lag der zweiten Vollerfolg dieser Saison in greifbarer Nähe. Die Natischer zeigten jedoch ihre Klasse und konnten die jungen Bürchner früh unter Druck setzen. Mit regelmässig schön vorgetragenen Angriffen resultierte zum Schluss ein ungefährdeter Sieg für die Natischer.

UHC Embd Young Devils – UHC Bitsch Junioren 5:6 (2:3)
Die beiden Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe und im ersten Durchlauf konnte sich keines der beiden Teams entscheidend absetzen. Dies zog sich auch in der zweiten Halbzeit durch und so war es zum Schluss nicht erstaunlich, dass ein solch ausgeglichenes Spiel nur mit einem Tor Unterschied, zu Gunsten des UHC Bitsch entschieden wurde.

UHC Naters-Brig Rot – UHC Bürchen Junioren 11:3 (4:1)
Auch in ihrem zweiten Spiel trafen die Junioren des UHC Bürchen auf ein Team aus Naters. Die Bürchner wollten die Niederlage aus dem ersten Spiel vergessen machen. Gegen den Leader aus Naters war dieses Unterfangen aber von Beginn an schwierig. Die Bürchner hielten in der ersten Halbzeit gut dagegen und konnten ihrerseits schöne Angriffe verzeichnen. Im zweiten Umlauf war es aber die Klasse des Leaders, welche sich zum Schluss durchsetzte.

UHC Naters-Brig Weiss – Young Griffins 3:6 (0:1)
Angespornt vom ersten Sieg des Tages wollten die Natischer den Griffins die ersten Punkte in dieser Spielzeit abnehmen. Die Griffins wollten jedoch ihrerseits die Tabellenspitze nicht kampflos hergeben. So entwickelte sich ein höchst spannendes Spiel, in welchem zum Schluss doch der Favorit als Sieger vom Platz ging.

Eagles KTV Glis Junioren – UHC Bitsch Junioren 6:8 (4:3)
Zwischen den Eagles aus Glis und den Junioren aus Bitsch entwickelte sich ein ausgeglichenes und faires Spiel. Lange Zeit sah es danach aus, als ob die Eagles das glücklichere Händchen besässen. Sie gingen mit einem Tor Vorsprung in die Pause. In der zweiten Halbzeit waren es aber die Bitscher, welche mehr Reserven lockern konnten. In einem Herzschlagfinale bezwangen sie schliesslich den Gegner mit 8:6.

UHC Embd Young Devils – UHC Green Vipers 11:1 (4:1)
Es gestaltete sich eine faire Partie, in welcher der amtierende Meister seine spielerischen Qualitäten zeigen konnte. Die Green Vipers konnten diesem Spiel trotz viel Einsatz und Kampfgeist nichts entgegenhalten und verloren zum Schluss mit 11:1.

UHC Naters-Brig Rot – Young Griffins 6:4 (2:1)
Das Spitzenduell der noch ungeschlagenen Tabellenführer gestaltete sich lange Zeit sehr ausgeglichen. Nach den ersten 20 Minuten konnten die Natischer mit einem hauchdünnen Vorsprung in die Pause gehen. Die zweite Halbzeit bot noch einmal ein spannendes Duell auf Augenhöhe in welchem der UHC Naters-Brig Rot stets eine Antwort auf die Tore der Griffins fand. So siegten sie zum Schluss verdient mit 6:4.

Eagles KTV Glis Junioren – UHC Green Vipers 11:0 (4:0)
Gegen die Eagles aus Glis hatten die Green Vipers von Beginn an Mühe und man merkte die körperliche Überlegenheit der Jungs aus Glis. Trotz viel Einsatz konnten die Green Vipers dem Gegner nichts entgegensetzten und verloren zum Schluss auch in diesem Spiel klar. Die Green Vipers warten weiterhin auf die ersten Punkte in dieser Spielzeit.

 

In der nächsten Woche spielt die Gruppe A in Naters den dritten Spieltag. Ab 11.00 Uhr sind die Mannen der obersten Gruppe in der Turnhalle Klosi im Einsatz. 

Published in Saison 2018/19
Dienstag, 20 November 2018 06:40

OUM Damen: Erste Punkte für den Neuling

Am vergangenen Samstag spielten die Damen der Oberwalliser Unihockey Meisterschaft in Baltschieder die zweite Runde. Die Fletschi Cracks überzeugten mit zwei klaren Siegen. Während Baltschieder Future noch auf die ersten Punkte wartet, gelang dem Liga-Neuling UHC Sierre Challenge der erste Punktgewinn.

UHC Naters-Brig - STV Baltschieder Damen 5:5 (3:1)
Das Duell zwischen der Spielgemeinschaft Naters-Brig und Baltschieder war ein stetes Auf und Ab. In den ersten zwanzig Minuten legte Naters-Brig dank mehr Spielsicherheit 3:1 vor. Mit einer riesen Portion Kampfgeist kehrten die Baltschiederinnen zurück. Am Ende resultierte ein gerechtes Unentschieden.

STV Baltschieder Future - UHC Fletschi Cracks 5:13 (1:6)
Der Favorit aus dem Saas übernahm früh das Spieldiktat. Trotz viel Einsatz und Wille des Future-Teams konnten sich die Saaserinnen klar durchsetzen und gewannen deutlich.

STV Baltschieder Damen - UHC Sierre-Challenge 8:5 (3:3)
Baltschieder und Siders lieferten sich über weite Strecken ein ebenbürtiges Duell. Die beiden Teams verlangten sich alles ab. In den letzten 10 Minuten konnten sich die Damen aus Baltschieder absetzen und das Spiel für sich entscheiden.

UHC Fletschi Cracks - UHC Naters-Brig 13:4 (7:1)
Im Spitzenkampf des Tages dominierten die Fletschi Cracks von Anfang an. Nach drei Minuten stand es bereits 3:0. Die Ladies aus Naters-Brig stämmten sich zwar mit allen Kräften dagegen, doch die Niederlage gegen die spielstarken Saaserinnen war früh besiegelt.

UHC Sierre-Challenge - STV Baltschieder Future 7:5 (4:1)
Beide Teams standen nach dem ersten Spieltag ohne Punkte da. Dem Neuling aus Siders gelang der bessere Start. Das jüngste Team der Gruppe, der STV Baltschieder Future vermochte immer wieder Nadelstiche zu setzen, doch die Mittelwalliserinnen liessen sich nicht mehr die Punkte nehmen.

Am Anschluss an die Damenrunde spielten die Herren die ersten Cuppartien. Dabei gaben sich die oberklassigen Teams keine Blösse. Die ansprechenden Leistungen der Underdogs reichten nicht aus, um einem Favoriten ein Bein zu stellen.

UHC Embd Devils 2 - UHC Pfynland 4:10 (2:5)
Narvik Guards - Blacknosesheep 4:7 (1:5)
UHC Ibex Grächen - Old Boys Naters 3:9 (1:1)
UHC Traktor Glis - Blacknoselambs 6:8 (1:6)

Am kommenden Samstag, den 24. November, geht es mit den Herren C sowie den Junioren in Baltschieder weiter.

Published in Saison 2018/19
Mittwoch, 31 Oktober 2018 05:20

OUM Herren C: Favoriten setzen sich durch

Am letzten Samstag, 27.10.2018 spielten die Herren der Gruppe C ihre erste Spielrunde. Dabei überzeugten vor allem der STV Baltschieder und der UHC Embd Devils II. Gleich drei Teams gelang an diesem ersten Spieltag kein Vollerfolg. Vorgängig zu den Herren spielten die Junioren ihre zweite Spielrunde.

STV Baltschieder - Piratas Valesia 16:2 (9:1)
Im ersten Spiel der Meisterschaft der Gruppe C zeigte der letztjährige A-Vertreter sein ganzes Potenzial. Die Piratas Valesia hatten einen sehr schweren Stand. Trotz Kampf und Biss bis zur letzten Minute gelangen ihnen nur zwei Tore.

UHC Embd Devils II - UHC Griffins II 13:6 (6:3)
Die Embd Devils II und die Griffins aus Susten boten eine unterhaltsame Partie. Die Scharfschützen der Teufel schlugen unerbittlich zu. Ein klarer Sieg für Embd. Die Sustner hingegen überzeugten ebenfalls mit offensiver Power, ihre Defensive zog gegen Embd aber zu oft den Kürzeren.

Mädrescher Glis - UHC Bürchen 6:5 (2:3)
Die Mädrescher Glis und der UHC Bürchen waren für die spannendste Partie des Tages besorgt. Mit nur einem Tor Unterschied konnten die Gliser den Sieg holen. Die Verteidigungslinien beider Mannschaften spielten praktisch fehlerlos. im Angriff bewiesen die Mähdrescher das Quäntchen mehr Kaltblütigkeit.

Piratas Valesia - UHC Embd Devils II 5:10 (0:3)
Nach der hohen Niederlage im ersten Spiel rauften sich die Piratas Valesia nochmals zusammen. Gegen Embd zeigten sie sich deutlich verbessert. Die Embd Devils unterstrichen dennoch einmal mehr ihre Favoritenrolle.

UHC Bürchen - STV Baltschieder 2:12 (0:7)
Auch der STV Baltschieder feierte in Spiel 1 einen hohen Sieg. Gegen den UHC Bürchen knüpften diese nahtlos an die Leistung des ersten Spieles an. Die kämpferisch tadellosen Bürchner mussten den Gegner rasch ziehen lassen.

UHC Griffins - Mähdrescher Glis 4:9 (2:4)
Mit viel Elan stiegen die Mähdrescher Glis in die Partie. Doch die aufsässigen Griffins zeigten sich in der Verteidigung stark verbessert. Erst in der zweiten Halbzeit gelang es den Glisern den Gegner zu distanzieren.

JUNIOREN

Young Griffins – UHC Green Vipers 16:2 (7:1)
Im ersten Spiel des Tages trafen der momentan Erstplatzierte gegen das Tabellenschlusslicht aufeinander. Von Beginn an zeigten die Young Griffins, dass sie bereit sind die Tabellenspitze zu verteidigen. Die Green Vipers hielten zwar mit viel Teamgeist und Willen dagegen, konnten aber die Niederlage gegen den stärkeren Gegener nicht abwenden.
 
UHC Naters-Brig Rot – UHC Bitsch Junioren 9:6 (2:5)
Nach dem Sieg der Young Griffins ging es für die Spieler des UHC Naters-Brig Rot darum, den Anschluss an die Spitze nicht schon zu verlieren. Doch diese Rechnung hatten sie ohne den UHC Bitsch gemacht. Die Bitscher starteten mit viel Tempo und überfuhren den Gegner in der ersten Halbzeit regelrecht. Die Natischer konnten in der zweiten Halbzeit einen Gang höher schalten und den Sieg doch noch ins Trockene bringen.
 
Young Griffins – UHC Bürchen Junioren 10:3 (6:1)
Auch in ihrem zweiten Spiel liessen die Griffins aus Susten nichts anbrennen und schlugen die Junioren des UHC Bürchen klar mit 10:3. Die Bürchner versuchten in der zweiten Halbzeit noch einmal den Gegner zu bedrängen, die Sustner präsentieren sich bislang aber zu solide.
 
UHC Naters-Brig Rot – UHC Green Vipers 12:4 (4:0)
Die Green Vipers waren bis anhin noch punktelos. Gegen den Zweitplatzierten aus Naters hatte das Unterfangen erster Sieg jedoch bereits von Beginn an einen schweren Stand. Mit viel Elan und guten Kombinationen versuchte man die Natischer aus der Reserve zu locken. Doch die Erfahrung dieser Natischer Truppe war zu gross und so wartet der UHC Green Vipers auch nach diesem Spieltag auf den ersten Sieg.

UHC Embd Young Devils – Eagles KTV Glis Junioren 4:13 (3:6)
Embd gegen Glis. Eine Begegnung die bei den Junioren in den letzten Jahren stets auf Augenhöhe stattfand und von viel Spannung geprägt war. Doch in diesem Jahr waren die Gliser zu stark. Die Embder schafften es nicht, ihre Passkombinationen zu vollenden und so holte der KTV Glis verdient den ersten Tagessieg.
 
UHC Naters-Brig Weiss – UHC Bitsch Junioren 8:11 (4:5)
Ein spannendes Spiel war auch die Begegnung der Tabellennachbarn Naters Weiss und Bitsch. In einem harten aber fairen Spiel waren die Bitscher stets eine Armlänge voraus. Die Natischer stellten sich mit beachtlichem Einsatz dagegen. Am Ende mussten sie sich trotzdem mit 8:11 geschlagen geben und der UHC Bitsch konnte sich in der Tabelle (wenigstens vorläufig) ein Wenig Luft nach hinten schaffen.
 
UHC Embd Young Devils – UHC Bürchen Junioren 5:2 (2:2)
Der in dieser Spielzeit noch sieglose Vorjahresmeister wollte im zweiten Spiel des Tages die ersten Punkte einfahren. Zwischen dem UHC Embd Devils und dem UHC Bürchen war es ein Spiel auf Augenhöhe in welchem sich in der ersten Halbzeit kein Team durchsetzen konnte. Im zweiten Durchlauf waren es dann die Embder, welche die grösseren Kraftreserven mobilisierten und das Spiel für sich entscheiden konnten.
 
UHC Naters-Brig Weiss – Eagles KTV Glis Junioren 6:10 (4:4)
Nach einer ersten, sehr ausgeglichenen Halbzeit zeigten die Gliser in der zweiten Halbzeit den Unterschied. Die jungen Natischer hielten zwar lange Zeit dagegen, mussten sich dem älteren Gegner zum Ende doch geschlagen geben. So mussten die Natischer Weissen trotz zwei ansehnlichen Spielen ohne Punkte den Heimweg antreten.

In Brig findet am Samstag, 3. November 2018 die zweite Runde der Herren A statt.

 

Published in Saison 2018/19

Der erste Spieltag der Herren B ist Geschichte. Am Samstag traf sich die Gruppe B der Oberwalliser Unihockeymeisterschaft im Zentrum Sosta in Leuk. Ibex Grächen setzte sich mit zwei Siegen an die Tabellenspitze. Schlusslicht bildet aktuell der KTV Glis, welcher als einziges Team zwei Niederlagen einstecken musste.

UHC Naters-Brig Academy : UHC Naters-Brig 2 -  8:11 (6:5)
Im vereinsinternen Duell begegneten sich die beiden Teams auf Augenhöhe. In einem hochspannenden Spiel war es dem UHC Naters-Brig 2 vergönnt ihren Kollegen die erste Meisterschaftsniederlage seit einem Jahr zuzufügen.

Fletschi Cracks : Ibex Grächen - 3:4 (0:2)
Auch das zweite Spiel an diesem Tag war auf hohem Niveau. Nachdem die Grächner zur Pause mit zwei Toren vorlagen, starteten die Fletschi Cracks in der zweiten Halbzeit die Aufholjagd. Am Ende setzte sich der Ibex Grächen hauchdünn mit einem Tor Unterschied durch.

Narvik Guards : UHC Naters-Brig 2 - 4:4 (1:1)
Die Natischer wollten den Schwung aus dem ersten Spiel mitnehmen. Sie hatten ihre Rechnung jedoch ohne die Narvik Guards gemacht. In einem ausgeglichenen Spiel konnte sich der UHC Naters-Brig 2 in den letzten Sekunden ein Unentschieden erkämpfen.

UHC Traktor Glis : UHC Naters-Brig Academy - 6:7 (2:4)
Der UHC Naters-Brig Academy musste nach der ersten Niederlage eine Reaktion zeigen. Der UHC Traktor Glis wollte seinerseits die ersten Punkte in dieser Saison einstreichen. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel in welchem die Traktoren stets eine Antwort fanden und die Schwächen des Gegners gekonnt ausnutzten. Am Ende war es den Jungs aus Naters vergönnt einen hauchdünnen Vorsprung über die Zeit zu bringen.

KTV Glis : Fletschi Cracks -  3:7 (2:5)
Für die Saaser ging es im zweiten Spiel darum nach der Startniederlage doch noch zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Das junge Team des KTV Glis wollte aber ihrerseits die ersten Punkte einfahren. Die Klasse der Saaser setzte sich zum Ende durch und die Fletschi Cracks konnten mit 3:7 ihren ersten Saisonsieg feiern.

Narvik Guards : Ibex Grächen -  5:18 (3:7)
Für die Jungs aus Grächen ging es im zweiten Spiel um den vorübergehenden ersten Platz in der Tabelle. Dementsprechend viel Elan brachten sie aufs Parkett und zwangen die Narvik Guards von Anfang an in die Defensive. Trotz viel Kampfeswille verloren die Narvik Guards ihr zweites Spiel klar mit 18:5. 

UHC Traktor Glis : KTV Glis - 11:7 (2:2)
Im letzten Spiel des Tages traten die noch punktlosen Teams aus Glis gegeneinander an. nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit waren es die Traktoren, welche im zweiten Durchlauf noch mehr Kraftreserven mobilisieren konnten. Der KTV konnte dem nichts mehr entgegensetzen und steht nach dem ersten Spieltag noch punktelos am Tabellenende. 

Am nächsten Samstag spielen die Damen der OUM ihrerseits den ersten Spieltag. In Siders jagen die Ladies ab 11.00 Uhr in der Salle Omnisports den ersten Punkten hinterher.

 

Published in Saison 2018/19
Donnerstag, 11 Oktober 2018 12:49

Saisonstart Herren B

Nachdem am vergangenen Samstag die Junioren, sowie die Herren A ihre Saison begonnen haben, starten an diesem Wochenende auch die Herren B in die Saison 2018/2019.

Die Gruppe B als zweithöchste Liga startet in dieser Spielzeit mit sieben Teams. Ibex Grächen, die Fletschi Cracks, der UHC Traktor Glis, die Narvik Guards sowie der KTV Glis zählen hier zu den bewährten Kräfte in der Gruppe. Komplettiert wird das Feld durch die beiden Aufsteiger aus Naters, dem UHC Naters-Brig Academy und dem UHC Naters-Brig 2.

Als Kronfavoriten vor der Saison, wenn man denn ohne ein Spiel gesehen zu haben, einen solchen benennen will, gelten sicherlich die Männer aus Grächen, welche im letzten Jahr den Aufstieg am letzten Spieltag in einem Herzschlagfinale noch verpassten. Sie werden sicher alles daran setzen, dass es in dieser Spielzeit klappt. Doch man hört Gemunkel, dass sich die Fletschi Cracks aus dem Saas für die kommende Saison noch einmal verstärkt haben und so ebenfalls den Aufstieg ins Visier nehmen. Auch mit den Saasern ist in dieser Saison definitiv zu rechnen.
Die beiden Teams aus Glis, die Traktoren und der KTV, sowie die Narvik Guards sind aber auch schon alte Hasen im Unihockey und sollten trotz vermeintlich stärkeren Gegner nie ganz abgeschrieben werden. Sie werden den Favoriten das Leben sicherlich in jedem Spiel so schwer als möglich machen.
Bleiben noch die beiden Mannschaften aus Naters. Normalerweise haben die Aufsteiger in der Folgesaison primär das Ziel, den Aufstieg zu bestätigen und sich in der höheren Liga zu etablieren. Die beiden Teams haben jedoch eine sehr starke Saison hinter sich, in welcher sie sich fast nur selbst die Punkte strittig gemacht haben. Es wird sich zeigen, wie stark die Natischer eine Liga höher mitspielen können.

Modus

Wie bereits bei den Herren A hat sich der Modus auch bei den Herren B leicht verändert. Nach sechs Spieltagen und je zwei Spielen gegen jeden Gegner, wird sich der Erstplatzierte als direkter Aufsteiger qualifizieren. Die Plätze zwei bis vier machen in einer Qualifikationsrunde den Barrageteilnehmer unter sich aus. Dieser hat dann die Möglichkeit, gegen den Zweitletzten der Gruppe A doch noch den Aufstieg zu schaffen. Der Letztplatzierte steigt Ende der Saison direkt ab, der Zweitletzte muss den Ligaerhalt in einem Barragespiel gegen den Sieger der Qualifikationsrunde der Herren C verteidigen.

Published in Saison 2018/19
Montag, 08 Oktober 2018 08:49

Erfolgreicher Start in die Saison

In Glis fand am vergangenen Samstag die erste Runde der Herren A und der Junioren statt. Bei den Herren A konnte der UHC Embd Devils als einziges Team zwei Siege feiern. Bei den Junioren setzten sich die Young Griffins an die Tabellenspitze.

Junioren

UHC Naters-Brig Weiss - UHC Naters-Brig Rot 7:8 (7:8)
Im vereinsinternen Duell schenkten sich die beiden Mannschaften nichts. In einer hochspannenden Partie konnten sich die Junioren Weiss zum Schluss hauchdünn gegen ihre Kollegen durchsetzen.

Eagles KTV Glis Junioren - UHC Bürchen Junioren 15:2 (10:0)
Nach einer mittelmässigen letzten Saison starteten die Gliser in diesem Jahr mit einem Feuerwerk. Die junge Truppe aus Bürchen stämmte sich zwar mit aller Kraft dagegen, konnten die Niederlage gegen starke Gliser jedoch nicht verhindern.

UHC Embd Young Devils - UHC Naters-Brig Weiss 2:7 (0:5)
Von der Niederlage im ersten Spiel liessen sich die Natischer nicht einschüchtern. Gegen den amtierenden Meister zeigten sie eine geschlossene Teamleistung und lenkten das Spiel bereits früh in die gewünschten Bahnen. Die Embder kamen nach einer verpassten ersten Halbzeit in beachtenswerter Weise noch einmal zurück, für einen Sieg reichte es am Schluss dennoch nicht.

Eagles KTV Glis Junioren - UHC Naters-Brig Rot 2:9 (1:3)
Die Natischer konnten den Schwung aus der ersten Partie mitnehmen und sich gegen aufopferungsvoll kämpfende Gliser durchsetzen. Der UHC Naters-Brig Weiss sicherte sich damit an diesem ersten Spieltag die volle Punktzahl.

UHC Bitsch Junioren - Young Griffins 4:6 (2:1)
Der UHC Bitsch wollte an die Erfolge der letztjährigen Spielzeit anknüpfen. Die Young Griffins aus Susten hatten diesem Plan jedoch etwas entgegenzusetzen. Mit einer geschlossenen Teamleistung gelang es ihnen, den letztjährigen Finalisten in einer spannenden Partie am Ende zu bezwingen.

UHC Green Vipers - UHC Bürchen Junioren 4:10 (2:4)
Mit ihrem ersten Spiel zeigten die Juniorinnen der Green Vipers, dass die Dominanz der Jungs in der Juniorenliga nicht ewig währen wird. Nach einer spannenden ersten Halbzeit mit vielen Chancen auf beiden Seiten waren es in der zweiten Hälfte aber der UHC Bürchen, welche ihre Chancen eiskalt ausnutzten. Am Ende mussten sich die Green Vipers nach aufopferungsvollem Kampf geschlagen geben.

UHC Embd Young Devils - Young Griffins 1:8 (1:3)
Der amtierende Meister war schlecht in den Tag gestartet und wollte dies im zweiten Spiel ändern. Die Griffins aus Susten liessen jedoch nichts anbrennen und kontrollierten das Spiel von Beginn weg.

UHC Bitsch Junioren - UHC Green Vipers 9:3 (4:2)
Im letzten Spiel des Tagen trafen die noch sieglosen Teams aus Turtmann und Bitsch gegeneinander an. Nach einer spannenden und ausgeglichenen ersten Halbzeit waren es die Bitscher, die im zweiten Durchgang die grösseren Kraftreserven hervorholen konnten. Sie gewannen das Spiel am Ende mit 9:3.

Herren A

Pfynräuber – UHC Pfynland 7:10 (3:5)
Der Aufsteiger hielt gegen den aktuellen Meister über die ganze Partie hinweg gut mit. Am Schluss zeigte sich aber Pfynland als effizienter vor dem Tor und holte die ersten beiden Punkte.

Blacknosesheep - Blacknoselambs 7:5 (3:2)
Auch der zweite Aufsteiger Blscknoselambs bewies, dass sie zu Recht in der obersten Spielklasse vertreten ist. Der Super Cup Sieger Blacknosesheep setzte sich nur knapp durch.

Old Boys Naters-Brig – UH Embd Devils 5:6 (3:4)
Die Mannschaften zeigten eine kämpferisch tadellose Leistung. Am Schluss profitierte Embd davon, dass die Old Boys in Überzahl kurz vor Schluss nicht nutzen konnte.

UHC Pfynland – Blacknosesheep 7:7 (4:2)
Auch in diesem Spiel gab die eine oder andere Szene zu reden. Der Meister ging kurz vor der Pause mit zwei Toren in Führung. Doch der Supercup Sieger kam ohne Torwart spielend zum verdienten Ausgleich. Ein gerechtes Unentschieden für eine tolle Leistung.

UHC Embd Devils – Pfynräuber 7:4 (3:1)
Gegen das schnellste Team der Gruppe zeigte der Aufsteiger eine sehr engagierte Leistung. Dank eines starken Torhüters blieb das Spiel bis zum Schluss spannend. Embd setzte sich schliesslich Dank seiner spielerischen Klasse durch.

Blacknoselambs – Old Boys Naters-Brig 4:5 (2:4)
im letzten Spiel des Tages waren die Blacknoselambs knapp am ersten Punktgewinn dran. Auch nach dem 4-0 blieben sie ruhig und kämpften sie noch vor der Pause wieder ins Spiel zurück. Die Old Boys konnten sich aber fangen und in der 2. Halbzeit das Spielgeschehen kontrollieren.

Am nächsten Wochenende sind  die Herren B am Start. Im Zentrum Sosta in Leuk treten diese zum ersten Spieltag an.

 

Published in Saison 2018/19

Endlich geht es wieder los. Am kommenden 6. Oktober startet die Meisterschaft für die Gruppe A und die Junioren in der Oberwalliser Unihockey Meisterschaft. In Glis findet der erste Spieltag statt. Hier ein kurzer Ausblick auf die vorliegende Spielzeit.

Gruppe A

Die Gruppe A setzt sich aus sechs Teams zusammen. Neben den altbekannten Mannschaften UHC Embd Devils, Blacknosesheep, UHC Pfynland und den Old Boys Naters sind heuer erstmals die Blacknoselambs sowie die Pfynräuber in der obersten Spielklasse vertreten.

In der letzten Saison dominierten die Vereine mit der grössten Konstanz. Pfynland und Embd qualifizierten sich schlussendlich souverän für den Playoff-Final. Nach einem erbitterten Kampf krönte sich der UHC Pfynland im Penaltyschiessen zum Meister. Selbstverständlich zählen beide Finalisten zu den Favoriten in der Gruppe. Die Natischer Blacknosesheep und Old Boys Naters blieben etwas unter den Erwartungen. Wie aber schon fast üblich in der OUM, kommen die Verlierer des Vorjahres umso stärker aus der Sommerpause. Beide zählen mit den Erstgenannten zu den Mitfavoriten.

Keine einfachen Vorzeichen für die beiden Aufsteiger Blacknoselambs und Pfynräuber. Ihnen wird in der ersten Saison in der Gruppe A hauptsächlich die Spielverderberrolle zukommen. Zum Vornherein die Neulinge abzuschreiben wagt trotzdem niemand. Zu oft schlugen die genannten Underdogs die Oberklassigen in manch einer Cup-Schlacht. Die Schwierigkeit wird sein, die Topleistungen an jedem Spieltag abrufen zu können; Stichwort Konstanz.

Modus

An fünf Spieltagen, mit je zwei Spielen pro Mannschaft am Tag, spielt jeder gegen jeden zwei Mal. Der Erstplatzierte nach der Vorrunde wird sich direkt für den Final (Best-of-Three) qualifizieren. Der Zweitplatzierte bis hin zum Vierten muss in eine Extra-Runde um den zweiten Finalisten zu bestimmen. Der Fünfte wird den schweren Gang in die Barrage antreten müssen und der Letzte steigt direkt ab.

Junioren

Bei den Junioren sind neu acht Mannschaften am Start. Dies freut die OUM besonders. Auch die jüngsten OUM-Vertreter duellieren sich mit jeden Gegner zwei Mal und werden in einer Finalserie den Meister bestimmen. Dank der steigenden Anzahl Mannschaften steigert sich auch die Attraktivität der Juniorengruppe in der Oberwalliser Unihockey Meisterschaft.

 

 

 

 

 


Published in Saison 2018/19